[Aktion] Coververgleich #37


Hallo liebe Coverfreunde,

es ist wieder Freitag und somit Zeit für einen neuen Coververgleich. 
Nachdem Denise letzte Woche die verschiedenen Cover zu Caraval unter die Lupe genommen hat, werde ich mich diese Woche dem neuen Buch einer meiner Lieblingsautoren widmen.

Das Buch:

Erwachen des Lichts
Jennifer L. Armtentrout 
ya! / Haper Collins
978-3-959-67096-8
16,99€

Inhalt:

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …


Der Vergleich:


Ganz links ist das deutsche Cover zu sehen, während die anderen beiden Bilder englischsprachigen Ausgaben vertreten. 
Ich finde man sieht hier mal wieder ganz klar, wie unterschiedlich die Geschmäcker in den verschiedenen Ländern sind. 
Während das deutsche Cover eher die Pärchen- und Götterthematik aufgreift und dabei nach einem spannenden Jugendbuch aussieht, geht das Cover in der Mitte doch eher in eine andere Richtung.

Mein Freund hat mir beim Schreiben dieses Beitrages mal kurz über die Schulter geschaut und zu dem Cover nur gesagt: Na, was ist das denn?
Versteht ihr was ich meine? :D 
Das Buchcover würde ich, ohne zu wissen worum es geht, eher in die Schiene Young Adult oder Erotik einordnen.
Also ist es schon ein Unterschied was die ersten beiden Cover vermitteln, oder?

Das dritte Cover kommt dann noch einmal anders daher. Es wirkt sehr geheimnisvoll und erinnert mich aus irgendeinem Grund an einen Vampirroman...
Wie dem auch sei. Es grenzt sich von der Gestaltung zumindest völlig von den anderen Buchcovern ab.

Mir persönlich gefällt unsere deutsche Variante ja schon recht gut. Ich mag diesen Stil. 
Da ich das Buch aber noch nicht gelesen habe, kann ich noch nicht genau einschätzen, ob das zweite Cover vielleicht eher besser passen würde oder nicht. 
Ich denke mal, dass es natürlich auf einen sexy Protagonisten anspielt, im deutschen Handel aber so vermutlich keine Chance haben würde. 


Bei meiner Recherche bin ich noch auf zwei weitere Cover gestoßen. Links das Cover aus der Türkei und rechts aus Spanien.

Das Cover aus der Türkei gefällt mir absolut gar nicht, da es so nichtssagend wirkt. 
Dagegen hat das Cover aus Spanien eine Menge Ausdruck und einen tollen Farbverlauf, sodass es mich auf jeden Fall anspricht.

Ich finde es diese Woche ganz schwierig einen Favoriten zu ermitteln, da ich das Buch ja noch nicht gelesen habe.
Die ersten beiden Cover finde ich schon ansprechend, auch wenn sie nicht danach aussehen, als würden sie dasselbe Buch verkörpern.
Auch das Cover aus Spanien finde ich gelungen.

Was meint ihr?

Sara 

[Rezension] Bad Boys & Little Bitches - Andreas Götz





Autor: Andreas Götz
Serie: #1
Seiten: 272
Einband: Hardcover
Erschienen am: 24.07.2017
ISBN:978-3-7891-0764-1
Preis (D): 14,99€
Verlag: Oetinger









Inhalt:

Beste Freunde, ein Leben lang – das haben Lissy, Finn, Elif und Leon sich geschworen. Leider haben sie nicht mit Vanessa gerechnet. Die Neue in der Stufe wickelt alle um den Finger, da verblassen alte Schwüre. Schon bald kennt sie selbst die dunkelsten Geheimnisse und jede verbotene Sehnsucht. Aber wehe, man stellt sich gegen sie. Denn merke: Vanessa vergisst nichts und sie verzeiht nie! Und sie weiß genau, wie sie jeden der Freunde vernichten kann. Doch auf der Party des Jahres verliert sogar sie die Kontrolle…

Geheimnisse, Verrat, verbotene Liebe – ein Serienauftakt mit allem, was das Leben aufregend macht! 

Quelle: Oetinger

Cover:

Das Cover passt von der Geltung und der dunklen Farbe her wirklich gut zum Inhalt. Leider sagt es mir persönlich aber gar nicht zu. Wenn ich also nicht wüsste, dass der Inhalt etwas für mich ist, würde ich das Buch im Handel wohl eher außer Acht lassen.

Meine Meinung:

Vor einiger Zeit habe ich eine Empfehlung zu diesem Buch gelesen. Und da dort angedeutet wurde, dass die Story etwas für Fans von Pretty little liars ist, war klar, dass ich dieses Buch lesen muss. 
Ich liebe nämlich diese Serie, die Verschwörungen, Geheimnisse, Intrigen und die mysteriöse Atmosphäre.

So wurde ich auch mit diesem Buch nicht enttäuscht. Der Einstieg ist mir leicht gefallen und der Schreibstil konnte mich schnell packen. Die Story wird aus immer wechselnden Sichtweisen, aber niemals in der Ich-Perspektive, erzählt und vermittelt daher auch ein bisschen dieses Serien-Feeling, bei der man von einer Szene in die nächste rutscht und immer jemand anderes im Mittelpunkt des Geschehens steht. So kann man wunderbar seine Schlüsse ziehen, alles verfolgen, sicher ärgern oder sich freuen.

Die Protagonisten sind in diesem Falle vier Jugendliche. Eine Clique bestehend aus zwei Jungen und zwei Mädchen, die sich von Kindesbeinen an kennen und nun durch einen Neuling ergänzt werden. 
Dieser Neuling ist Vanessa, die zumindest ihrem Umfeld mehr oder weniger den Kopf verdreht. Ich muss dazu gleich sagen, dass ich Vanessa nicht besonders mochte...nicht ohne Grund, wie man später noch erfährt.
Die anderen vier Charaktere waren leider nur sehr flach gestaltet, sodass es schwer war eine Bindung zu ihnen aufzubauen. Es wird dafür aber von Anfang an deutlich, was für eine tolle Freundschaft sie verbindet und wie sie zueinander stehen. 

Inhaltlich passiert eine ganze Menge und wer Pretty little liars kennt und liebt, wird hier sicher auf seine Kosten kommen. Trotzdem erschien mir das Buch teilweise wie ein leichter Abklatsch, denn die Thematiken sind die gleichen, der Stil sehr ähnlich und die Verlauf des Buches vorhersehbar und sehr an die Serie erinnernd. Von daher ist es wirklich nichts Neues, konnte mich aber dennoch unterhalten, da ich einfach ein Fan von diesem Genre bin.
Die ganzen Geheimnisse und Intrigen konnten mich schon packen, wobei ich aber rückblickend sagen muss, dass es einige Lücken gibt. Ich persönlich hätte mir zumindest an der einen oder anderen Stelle mehr Informationen gewünscht. 

Bewertung:

Fans von Geheimnissen, Intrigen und Rachezügen werden hier sicher auf ihre Kosten kommen. Wen es also nicht stört, dass das Buch doch große Parallelen zur Serie Pretty little liars aufweist, wird hier definitiv seine Freude haben. 


[Rezension] Käferkumpel - M.G. Leonard




Autor: M.G.Leonard
Serie: Käfer-Saga #1
Seiten: 336
Einband: Hardcover
Erschienen am: 28.04.2017
ISBN: 978-3-551-52097-5
Preis (D): bis 31.12.17 4,99€
              ab 01.01.18 14,99€
Verlag: Chicken House








Inhalt:

Eigentlich will Darkus Cuttle nur herausfinden, wieso sein Vater auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Doch plötzlich steckt er mitten in einem wahnwitzigen Abenteuer: Er wird von seinen (überaus seltsamen) Nachbarn eingesperrt und von einer Horde Käfer befreit – angeführt von Baxter, dem riesigen Nashornkäfer. Er entdeckt, dass er seine neuen krabbelnden Freunde unbedingt vor Lucretia Cutter beschützen muss. Und dass die gemeine und exzentrische Modedesignerin vor vielen Jahren mit seinem Vater an einem geheimen Projekt gearbeitet hat. Aber wie das alles zusammenhängt, kann Darkus nur mit Baxters Hilfe enträtseln.

Quelle: Carlsen

Cover:

Ich persönlich finde das Buchcover ja großartig. Die Farben springen direkt ins Auge des Betrachters und die kleinen, verschiedenen Käfer passen natürlich sehr gut zum Inhalt des Buches.

Meine Meinung:

Das Buch wurde mir schon mehrfach empfohlen, sodass ich beim letzten Einkauf gar nicht anders konnte und es einfach mitnehmen musste.
Der Einstieg in die Geschichte ich mir leicht gelungen und der Schreibstil hat mir unheimlich gut gefallen. Obwohl das Buch für Leser ab 10 Jahren geeignet ist, wirkt der Schreibstil in keinster Weise kindlich. Er ist fesselnd, flüssig und einfach, sodass Kinder in der entsprechenden Altersgruppe das Buch problemlos lesen können, sich Erwachsene aber dennoch nicht langweilen. Mich hat es erstaunt, wie toll mir der Schreibstil doch gefallen hat und wie schnell mich das Buch in seinen Bann ziehen konnte. 

Inhaltlich geht es gleich spannend los, denn Darkus' Vater ist spurlos aus einem Museumskeller verschwunden, dessen einziger Ausgang sogar bewacht wurde. Keiner hat ihn seitdem wieder gesehen und Darkus kommt bei seinem Onkel Max unter. Gemeinsam beschließen sie der Sache auf den Grund zu gehen und vermuten eine gut geplante Entführung. Nur aus welchem Grund?
Schnell kommen auch die Käfer ins Spiel und Protagonist-Käfer Baxter hat sich zumindest sofort in mein Herz geschlichen.

Auch Darkus hat mir unheimlich gut gefallen. Und obwohl er eher ein Außenseiter ist, findet er nicht nur in Baxter, sondern auch in Bertolt und Virginia schnell neue und wahre Freunde.
Auch charakterlich wächst Darkus über sich hinaus, legt seine Scheu ab und wird zu einem wahren Helden, der sich mit seinen Freunden einen ausgeklügelten Plan zurechtlegt. 

Virginia und Bertold runden die Gruppe wirklich gut ab. Und während Virginia manchmal mehr Junge ist als Bertolt und genau weis, was sie will und keine Angst vor nichts hat, ist Bertolt eher der stille aber begeisterte Mitläufer mit Köpfchen, auf den man nicht verzichten kann.
Onkel Max war ebenfalls ein spanender Charakter und es ist mir am Anfang schwer gefallen ihn zu durchschauen, da er doch einige Geheimnisse hat.

Die Käfer spielen in diesem Buch eine wirklich große Rolle und eigentlich möchte ich gar nicht zu viel verraten, da es doch einiges vorweg nehmen würde. Nur so viel: Die Käfer haben Sachen drauf, die man nicht erwartet hätte. Anhand von guten Erklärungen wird man als Leser sogar noch zusätzlich in die Käferkunde eingeführt, ohne das es langweilig wird und sogar noch einen gewissen Mehrwert für die Story hat. Ich zumindest konnte am Ende genau sagen, welcher Käfer wofür die beste Wahl ist und hatte sogar tierischen Spaß daran.

Aber was wäre ein gutes Kinderbuch ohne einen Fiesling? 
In diesem Falle ist das Lucretia Cutter, die mich ehrlich gesagt total an Cruella de Vil erinnert hat. Ihr Auftreten, ihre Art und ihre Machenschaften lassen schnell diesen Vergleich ziehen, was aber überhaupt nicht schlimm ist und die Geschichte zumindest für mich noch lesenswerter gemacht hat.

Die Story im Gesamten hat mich komplett überzeugt. Die Idee ist für einen Erwachsenen vielleicht am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, dürfte Kinderherzen aber schnell höher schlagen lassen. Hat man sich aber erst einmal mit den kleinen Krabbeltieren angefreundet, erwartet einen eine gut durchdachte Story mit tollen Charakteren, unvorhergesehenen Wendungen und jeder Menge Spannung.


Bewertung:


Ein unfassbar tolles Käferabenteuer, das unbedingt gelesen werden sollte. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene eine absolute Leseempfehlung von mir. 



[Neuzugänge] New in #12


Hallo ihr Lieben,

ja ich weis... es gab erst letzte Woche einen Neuzugängepost. Aber genau diese Woche erreichten mich doch gleich zwei Überraschungspakete, über die ich mich wahnsinnig gefreut habe. Zudem trafen noch zwei Rezensionsexemplare ein, sodass meine Woche buchtechnisch gesehen nicht erfüllter sein könnte. 





Als erstes kam ein Paket vom Magellan Verlag an: Enthalten war der 2. Band von Lizzy Carbon, den man ganz unabhängig vom Vorgängerband lesen kann und ein wunderschöner Kaffeebecher im Magellan-Stil. Vielen lieben Dank an den Verlag. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet und mich daher umso mehr gefreut.

Ich lasse euch noch eine kurze Inhaltsangabe zum Buch da. Vielleicht ist die Story, die zumindest laut Klappentext sehr lustig zu sein scheint, auch etwas für euch ;)








Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.

Quelle: Magellan


Mein 2. Buchpaket war ein Päckchen aus dem Hause Bastei Lübbe.
Das Buchcover ist nicht nur wunderschön, auch der Inhalt klingt ganz fantastisch. Im Paket war ebenfalls eine weitere Überraschung enthalten und ein Prequel zum Buch lässt sich in allen gängigen Stores  als kostenloses eBook herunterladen.

Ich verlinke euch die beiden Bücher mal hinter den entsprechenden Buchcovern, sodass ihr sie euch bei Interesse näher ansehen könnt.






Kommen wir zu den letzten beiden Büchern.
Unter anderem war dies ebenfalls ein Buch aus dem Magellan-Verlag, das mir auf der Buchmesse in Leipzig vorgestellt wurde. Das Cover ist mal wieder der Wahnsinn. Da lässt der Verlag sich ja wirklich nicht lumpen. Die Geschichten sind immer toll ausgewählt und die Cover liebevoll und passend zum Inhalt gestaltet. Ich bin tierisch gespannt.
Das zweite Buch kommt aus dem Hause Hanser und steht schon länger auf meiner Wunschliste. Ein Glück, dass es nun auch bald im deutschen Handel erscheint und ich es schon in den Händen halten darf :D


Mein SuB hat diese Woche also wieder Zuwachs bekommen - den ich natürlich hoffentlich schnell wieder abbauen werde.

Ich wünsche euch morgen einen tollen Start in die neue Woche

Sara 

[Rezension] Hidden Hero - Maskierte Gefahr - Veronika Rothe




Autor: Veronika Rothe
Serie: Hidden Hero #2
Seiten: 396
Einband: eBook
Erschienen am: 30.06.17
ISBN: 978-3-646-30048-2
Preis (D): 3,99€
Verlag: Dark Diamonds









Inhalt:

**Wer braucht schon Superkräfte, um ein Held zu sein?** 

Es herrscht Chaos in der Welt der Superhelden, New York versinkt in Gewalt und Terror und Lily Evans ist – noch immer nur ein Blumenmädchen ohne richtige Superkräfte. Doch ihre Liebe zu Hero, dem stärksten und bestaussehenden aller Superhelden, weckt ungeahnte Fähigkeiten in ihr. Und die hat sie auch bitter nötig angesichts des Feindes, der näher zu sein scheint, als sie denkt ...

Quelle: Carlsen

Cover:

Auch dieses Buchcover spricht mich persönlich wieder nicht so wirklich an. Mir gefällt die Zusammenstellung einfach nicht. 

Meine Meinung:

Die Fortsetzung von Hidden Hero ist für mich ein kleiner Versuch gewesen. Band 1 konnte mich leider, bis auf die grundlegende Thematik, weniger überzeugen. Da es mir das Superheldenthema aber so angetan hat, wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Und es war wirklich durchweg spannend. Die Lage spitzt sich dramatisch zu. Der Leser erfährt Dinge, die er wohl so nie geahnt hätte und auch Lily entwickelt sich als Superheldin weiter.

Der Schreibstil ist wieder flüssig und fesselnd, leider aber auch etwas ausschweifend. So sind Dialoge eigentlich seltener wirkliche Dialoge, da zwischendrin ständig ausschweifend berichtet wird oder Lily sich in wilden Gedankengängen verfängt. 

Mein Verhältnis zu Lily hat sich etwas entspannt, da ich ihre Entwicklung als Superheldin absolut interessant finde und sie nicht mehr nur noch im Fangirl-Modus ist. Ihre Naivität hat sie allerdings immer noch nicht in den Griff bekommen. Gefühlt ist es sogar noch schlimmer geworden, denn Lily stürzt sich ohne nachzudenken von einer nicht so glücklichen Situation in die nächste. Ihre Art an sich hat mich aber schon das eine oder andere Mal zum Lachen gebracht, da Lily wirklich Sinn für Humor und ständig eine schlagfertige Antwort parat hat.

Hero hat mich leider auch in diesem Band nicht so wirklich umgehauen. Er ist erstaunlich sensibel und hängt an Lily wie eine Klette. 

Inhaltlich passiert so einiges und gerade das hat mir an diesem Buch gefallen und rechtfertigt die Punktzahl. Besonders fesselnd war der Handlungsstrang um Heros Vater, der sich innerhalb des Buches erst langsam entwickelt. Und auch generell ist einiges los. Lily und Hero werden oft zu Einsetzen herangerufen, es fließt viel Blut, es gibt eine Menge Tote und brisante Informationen und Geheimnisse. Also fast alles, was ein gutes Buch braucht. 
Die Charaktere und vor allem die Protagonisten haben mich aber - wieder - nicht komplett überzeugen können.

Bewertung:

Teil 2 gefällt mir auf jeden Fall besser als der Vorgängerband. Die Thematik ist toll und die Handlung actionreich und fesselnd. Leider konnten mich die Protagonisten immer noch nicht komplett von sich überzeugen.


[Rezension] Die Schule der magischen Tiere #1 - Margit Auer




Autor: Margit Auer
Serie: Die Schule der magischen Tiere #1
Seiten: 208
Einband: Hardcover
Erschienen am: 25.04.2013
ISBN: 978-3-551-65271-3
Preis (D): 9,99€
Verlag: Carlsen









Inhalt:

Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? *** In der neuen Schule fühlt sich Ida gar nicht wohl. Doch dann erzählt ihnen die Lehrerin Miss Cornfield von der magischen Zoohandlung – und Ida erhält ein magisches Tier: den hilfsbereiten Fuchs Rabbat.
Auch Benni ist gespannt. Wie gern hätte er ein wildes Raubtier an seiner Seite! Dann würden ihn die anderen endlich einmal ernst nehmen … *** DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE Band 1: Diese Schule birgt ein Geheimnis: Wer Glück hat, findet hier den besten Freund, den es auf der Welt gibt. Ein magisches Tier. Ein Tier, das sprechen kann. Wenn es zu dir gehört ... ***

Quelle: Carlsen


Cover:

Ich finde das Buchcover einfach toll. Schön farbig, kindgerecht und liebevoll gestaltet. 


Meine Meinung:


Dieses Buch wurde mir bereits mehrfach von erwachsenen Lesern empfohlen und da ich immer wieder auf der Suche nach einem schönen und einfachen Buch für zwischendurch bin, das zum Träumen und Spaßhaben einlädt, habe ich nun den Versuch mit der Schule der magischen Tiere gewagt.

Aus der empfohlenen Altersklasse bin ich natürlich lange raus. Aber wer sagt, dass man sich als Erwachsener nicht auch an einem liebevoll gestalteten Kinderbuch erfreuen darf? 
Die Schule der magischen Tiere hat mich zumindest auf eine wunderbare und wie der Titel schon sagt, magische Reise mitgenommen.
Die Idee des Buches ist niedlich und schön durchdacht. Jeder sollte einen Freund fürs Leben haben, der ihn begleitet und beschützt. Manche haben diesen nötiger als andere und dementsprechend bekommen die Kinder der Klasse von Miss Cornfield erst nach und nach ihre Tiere zugeteilt.

Die Charaktere sind vielseitig und spiegeln sehr gut und authentisch das Bild einer Schulklasse wieder. So gibt es einen Streber, eine kleine Zicke, den coolen Typen, die schüchterne Mitläuferin, die neue Mitschülerin...
Besonders spannend wird es aber, als die neue Lehrerin Miss Cornfield auftaucht und die Klasse übernimmt. Sie ist so gar nicht wie die anderen Lehrer, die die Kinder kennen und spricht immer wieder von magischen Tieren, die mit Menschen sprechen können.
Als dann Mister Morrison mit einigen dieser Tiere der Klasse einen Besuch abstattet, sind die Schüler Feuer und Flamme und es beginnt ein gespanntes Warten darauf, wer als erstes sein magisches Tier bekommt.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach und an die empfohlene Altersklasse angepasst. Die Kapitel sind kurz, die Sätze einfach und nicht verschachtelt. Trotzdem baut sich schnell ein gewisser Spannungsbogen auf und im Mittelpunkt stehen die magischen Tiere und die Sorgen der Schüler. Sogar eine kleine Liebesgeschichte entwickelt sich im Laufe der Geschichte und trägt zur Unterhaltung bei.

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und mich häufig an meine eigene Schulzeit erinnert. Gerade die vielen Charaktere haben mich an meine Mitschüler denken lassen und die Sorgen und Probleme der Charaktere sind typisch für Kinder in diesem Alter. Jeder musste sich mit dem ersten Schwarm oder der Klassenzicke auseinandersetzen. Ein Referat mit einem Mitschüler halten, den man nicht leiden konnte oder Verantwortung für seine Fehler übernehmen.
Trotz dieser wichtigen Punkte ist das Buch durchweg unterhaltsam und lustig gestaltet und bringt gerade durch die Thematik der magischen Tiere etwas zauberhaftes mit sich.
Die ersten beiden Tiere sind genau an ihren neuen Besitzer angepasst, haben ähnliche Charakterzüge, aber auch passende Verhaltensweisen um ihren neuen Schützling zu fördern und zu motivieren. Die Idee ist unheimlich süß und hat gerade für einen erwachsenen Leser etwas mehr Tiefgang als für ein Kind, das die ganze Sache anders auffasst. Und genau das finde ich an manchen Kinderbüchern, so auch an diesem, total toll. 


Bewertung:


Das Buch ist ein toller und unterhaltsamer Leserspaß für kleine und große Leser und hat mich für kurze Zeit in eine magische und fesselnde Welt eintauchen lassen.







[Hörbuch-Rezi] Ich - Einfach unverbesserlich 3




Autor: Sadie Chesterfield
gelesen von: Oliver Rohrbeck
Erschienen am: 10.07.2017
ISBN: 978-3-8445-2574-8
Inhalt: 2 CD
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
Laufzeit: 130 Minuten 
Preis (D): 8,99€
Verlag: der Hörverlag








Inhalt:


Das Hörbuch zum Kinofilm

Der Sommer 2017 wird gelb: Die Minions sind zurück! "Ich - Einfach unverbesserlich 3" bringt Gru und seine kleinen gelben Helfer zurück auf die große Leinwand. Zusammen mit Grus lange verschollenem Zwillingsbruder Dru müssen sie die Welt vor dem gescheiterten Kinderstar Balthazar Bratt retten, der die Weltherrschaft an sich reißen will. Mit dabei sind natürlich auch Lucy und Grus Adoptivtöchter Agnes, Edith und Margo.

Quelle: Randomhouse

Cover:

Ein gelungenes Hörbuchcover, passend zu Film und Inhalt.

Meine Meinung:

Ich - Einfach unverbesserlich 3 ist das Hörbuch zum gleichnamigen und aktuellen Kinofilm.
Gru und die Minions konnte mich bereits mit ihren anderen Filmen und dem ersten Hörbuch begeistern und bestens unterhalten, sodass ich auch auf das neue Abenteuer wieder sehr gespannt war.
Mit 130 Minuten Laufzeit hat das Hörbuch eine angenehme Länge und ist für die entsprechende Altersklasse einfach zu verfolgen.
Aber auch als erwachsener Hörer kann man sich von diesem Hörbuch unterhalten und verzaubern lassen. 

Gru erfährt in diesem Abenteuer, dass er einen Zwillingsbruder namens Dru hat. Während Gru mittlerweile die Schurken jagt, möchte Dru endlich im Ansehen des Vaters steigen und zumindest einmal in seinem Leben eine wirklich schurkenhafte Aktion durchziehen. 
Da es bei Gru und Lucy beruflich gerade alles andere als gut läuft, beschließt er seinem Bruder zu helfen, wovon Lucy und die Mädchen natürlich nichts wissen sollen.
Die Charaktere und die Minions stürzen sich mal wieder kopfüber in eine witzige und packende Geschichte und nehmen ihren Hörer mit auf eine unterhaltsame Reise.

Gelesen wird das Hörbuch wieder von Oliver Rohrbeck, der gekonnt und lustig die verschiedenen Charaktere spricht und ihnen Leben einhaucht. Seine Stimme hat einen angenehmen und fesselnden Klang und er schafft es sie für jede Situation passend einzusetzen. Spannende Szenen werden mitreißen erzählt, während ich in anderen Situationen wegen der gelungenen Darstellung lauthals lachen musste.
Der Sprecher bringt Emotionen und Stimmungen gekonnt rüber und macht das Hörbuch zu einem kleinen Hörerlebnis.


Bewertung:


Eine tolle Ergänzung zum Kinofilm und ein Muss für alle Minion-Fans. 







[Neuzugänge] New in #11


Hallo liebe Bücherfreunde,

heute habe ich einen kleinen Beitrag für euch, der doch sicher jedes Buchliebhaberherz höher schlagen lässt :D
Neuzugänge, neue Bücher, Lesefutter... wie auch immer man es nennen will.
Zum einen sind nämlich ein paar Rezensionexemplare bei mir eingetroffen und zum anderen habe ich mich am Freitag beim Bummeln in der Stadt nicht zurückhalten können. SuB hin oder her. Manchmal muss das einfach sein.


 


New York Diaries #4 und Bad Boys & little Bitches wurde mir vom Verlag zugeschickt. Ich freue mich auf beide Bücher sehr. Ganz besonders aber auf Bad Boys... da es laut der Beschreibung ein Buch für Pretty little liars-Fans sein soll. Und ganz ehrlich... Die Serie habe ich gesuchtet. Ich hoffe das Buch hält was es verspricht und kann mich mit seiner Thematik begeistern.

Oblivion #2 habe ich natürlich längst gelesen. Hier geht es zur Rezension.
Das Buch hat mir super gut gefallen. Ich bin aber auch ein großer Fan der Buchreihe an sich und kann es daher gar nicht erwarten, bis der nächste Teil endlich erscheint.

Käferkumpel und Die Schule der magischen Tiere sind beim letzten Einkauf in meinen Korb gewandert. Beide Bücher wurden mir mehrfach wärmstens von erwachsenen Lesern empfohlen, obwohl es sich bei den Büchern um Kinderbücher handelt.
Die Schule der magischen Tiere habe ich schon gelesen - eine kleine Rezension dazu wird es auch geben - und ich werde die Buchreihe auf jeden Fall fortsetzen.
In Käferkumpel habe ich bereits reingelesen und hoffe, dass ich das Buch zügig fortsetzen kann.

Natürlich sind auch wieder ein paar eBooks auf meinen Reader gewandert.
Aktuell lese ich gerade Hidden Heros #2 und hoffe, dass das Buch mich dieses Mal mehr überzeugen kann als sein Vorgänger, den ich mit nur 3 Punkten bewertet habe.

Durftet ihr euch auch über neue Bücher freuen?

Sara



[Rezension] Secret Elements - Im Spiel der Flammen - Johanna Danninger




Autor: Johanna Danninger
Serie: Secret Elements #4
Seiten: 321
Einband: eBook
Erschienen am: 01.06.2017
ISBN: 978-3-646-60244-9
Preis (D): 3,99€
Verlag: Impress 









Inhalt:


**Vertraue den Elementen, deren Zauber dich umgibt …**

Jay will alles dafür geben, die Menschenwelt und die Anderswelt von der Dunkelheit zu befreien. Vor allem jetzt, da sie zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt, wie es sich anfühlt, wahre Freunde zu haben. Das Vertrauen und die Unterstützung, die Jay erlebt, überwältigt sie geradezu. Sogar der sonst so verschlossene Lee scheint sich ihr endlich mehr und mehr zu öffnen. Umso schlimmer ist es für Jay, dass sie tief in ihrem Herzen ein Geheimnis vor ihm verborgen halten muss. Und genau das nutzt die Dunkelheit, um Jay zu beeinflussen…

Quelle: Carlsen

Cover:

Die Cover dieser Buchreihe gefallen mir alle unheimlich gut. Besonders toll inde ich immer die gelungene Verbindung zum jeweiligen Element. 

Meine Meinung:

Schon die Vorgängerbände haben mich komplett in ihren Bann gezogen, sodass ich total gespannt war auf das Finale der Reihe.
Während alle anderen Teile immer nach dem gleichen Schema ablaufen, was ich auch in den Rezensionen bemängelt habe, packt die Autorin die Story hier anders an.
Zwar muss Jay auch in Teil 4 wieder eines der Elemente für sich gewinnen können, wird aber auch von der Dunkelheit unter Druck gesetzt, die ihr wahrlich im Nacken sitzt.
Gerade nach dem fiesen Ende von Band 3 wird dadurch die nahende Bedrohung besonders gut zur Geltung gebracht. 
Während die Geschichte erst langsam ihren Lauf nimmt und Jay endlich in Kontakt mit dem Geist des Feuers kommt, ändert sich dies aber rasant.
Die Ereignisse überschlagen sich, die Handlung hält Wendungen und Informationen parat, mit denen ich nie im Leben gerechnet hätte und es kommt schließlich zum finalen Kamp zwischen der Trägerin und der Dunkelheit.
Gerade zum Ende hin nimmt die Story richtig an Tempo auf und alles passiert so schnell, dass es mir ehrlich gesagt sogar zu schnell ging. Vier länge Bände habe ich mich mit Jay auf den Kampf vorbereitet, um dann Knall auf Fall der Füchsin gegenüberzustehen. Ein großer Pluspunkt ist allerdings, dass die Autorin selbst in dieser Situation gekonnt die Informationen liefert, auf die man als Leser sehnsüchtig wartet und die das Buch zu einem runden Abschluss bringen.

Zusätzlich reist der packende und fesselnde Schreibstil seinen Leser direkt in den Bann. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war vollkommen eingenommen von der Geschichte, den Charakteren und dem Setting. 

Zu den Charakteren mag ich eigentlich gar nicht viel sagen, da sie durch die drei Vorgängerbände schon bekannt sind.
Dennoch hat gerade Jay mich wirklich überrascht. Sie ist zu viel mehr fähig, als ich jemals gedacht habe und hat sich innerhalb der Agency und während der Ausbildung wirklich gemausert. Sie ist nicht mehr so trotzig und entwickelt sich zu einer Kämpferin mit Köpfchen. 
Auch Lee hat an sich gearbeitet und das, worauf wir schon so lange gewartete haben, wird in diesem Band endlich thematisiert. Lee und Jay sind so glücklich und voller Emotionen, dass ich es wirklich spüren konnte und beinahe in Jubelgeschrei ausgebrochen bin.
Ein perfekter Abschluss für diese fantastische Buchreihe. 



Bewertung:

Ein wunderbares und gut durchdachtes Finale, das mich als Leser glücklich und zufrieden zurücklässt.
Ich empfehle die Buchreihe gerne weiter, denn diese muss man gelesen haben!



[Aktion] Coververgleich #36


Hallo und willkommen zurück in der Welt der Buchcover.

Heute habe ich natürlich wieder einen Vergleich für euch und freue mich auf eure Kommentar und eigenen Beiträge.
Wenn ihr bei der Aktion mitmacht, lasst mir doch den Link zum Beitrag in den Kommentaren da. Ich schaue gerne vorbei :D

Das Buch:

Nemesis - Geliebter Feind
Anna Banks
cbt
978-3-570-31142-4
12,99€

Inhalt:

Verliebt in den Feind

Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?


Quelle: cbt

Der Vergleich:






Hier haben wir mal wieder 2 Buchcover, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Beide greifen die Thematik der Prinzessin auf und dieses Mal haben die Bücher sogar den gleichen Titel. Ich finde es manchmal nämlich wirklich schade, wenn die Buchtitel geändert werden und dann so gar nichts mehr mit dem eigentlichen Titel gemeinsam haben.

Das deutsche Cover (links) ist wesentlich heller gestaltet. Es ist ein Hingucker, keine Frage. Aber die Prinzessin sieht auch wirklich aus wie eine Prinzessin. Der Blick, bzw. besser gesagt der Ausdruck, der Person auf dem Cover würde ich persönlich als niedlich betiteln. Und nehmt mir das bitte nicht übel. Vielleicht blitzt auch ein ganz klein wenig Kampfgeist in den Augen auf, was aber definitiv nicht mit der Darstellung des Originalcovers zu vergleichen ist. 
Die Farbauswahl gefällt mir grundlegend gut. Es passt alles zusammen und das goldene Ornament im Hintergrund lässt das Gesamtbild edler wirken.

Das Original (rechts) ist farblich das genaue Gegenteil von unserem deutschen Cover. Dennoch finde ich, dass auch dieses Buch ein absoluter Blickfang ist.
Die Person auf dem Cover ist meiner Meinung nach wesentlich ausdrucksstärker. Der Blick wirkt abgebrüht und kampfbereit, was durch die Tattoos im Gesicht noch einmal unterstrichen wird. Die Frisur, die Kleidung und die dunkle und vielleicht sogar dreckige Haut lassen die Prinzessin wie eine Kriegerin aussehen.

Mir persönlich gefällt das Originalcover aufgrund des starken Ausdrucks der Person auf dem Cover etwas besser als unsere deutsche Ausgabe.

Welches Cover gefällt euch besser?

Sara