[Aktion] Coververgleich #37


Hallo liebe Coverfreunde,

es ist wieder Freitag und somit Zeit für einen neuen Coververgleich. 
Nachdem Denise letzte Woche die verschiedenen Cover zu Caraval unter die Lupe genommen hat, werde ich mich diese Woche dem neuen Buch einer meiner Lieblingsautoren widmen.

Das Buch:

Erwachen des Lichts
Jennifer L. Armtentrout 
ya! / Haper Collins
978-3-959-67096-8
16,99€

Inhalt:

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …


Der Vergleich:


Ganz links ist das deutsche Cover zu sehen, während die anderen beiden Bilder englischsprachigen Ausgaben vertreten. 
Ich finde man sieht hier mal wieder ganz klar, wie unterschiedlich die Geschmäcker in den verschiedenen Ländern sind. 
Während das deutsche Cover eher die Pärchen- und Götterthematik aufgreift und dabei nach einem spannenden Jugendbuch aussieht, geht das Cover in der Mitte doch eher in eine andere Richtung.

Mein Freund hat mir beim Schreiben dieses Beitrages mal kurz über die Schulter geschaut und zu dem Cover nur gesagt: Na, was ist das denn?
Versteht ihr was ich meine? :D 
Das Buchcover würde ich, ohne zu wissen worum es geht, eher in die Schiene Young Adult oder Erotik einordnen.
Also ist es schon ein Unterschied was die ersten beiden Cover vermitteln, oder?

Das dritte Cover kommt dann noch einmal anders daher. Es wirkt sehr geheimnisvoll und erinnert mich aus irgendeinem Grund an einen Vampirroman...
Wie dem auch sei. Es grenzt sich von der Gestaltung zumindest völlig von den anderen Buchcovern ab.

Mir persönlich gefällt unsere deutsche Variante ja schon recht gut. Ich mag diesen Stil. 
Da ich das Buch aber noch nicht gelesen habe, kann ich noch nicht genau einschätzen, ob das zweite Cover vielleicht eher besser passen würde oder nicht. 
Ich denke mal, dass es natürlich auf einen sexy Protagonisten anspielt, im deutschen Handel aber so vermutlich keine Chance haben würde. 


Bei meiner Recherche bin ich noch auf zwei weitere Cover gestoßen. Links das Cover aus der Türkei und rechts aus Spanien.

Das Cover aus der Türkei gefällt mir absolut gar nicht, da es so nichtssagend wirkt. 
Dagegen hat das Cover aus Spanien eine Menge Ausdruck und einen tollen Farbverlauf, sodass es mich auf jeden Fall anspricht.

Ich finde es diese Woche ganz schwierig einen Favoriten zu ermitteln, da ich das Buch ja noch nicht gelesen habe.
Die ersten beiden Cover finde ich schon ansprechend, auch wenn sie nicht danach aussehen, als würden sie dasselbe Buch verkörpern.
Auch das Cover aus Spanien finde ich gelungen.

Was meint ihr?

Sara 

[Rezension] Bad Boys & Little Bitches - Andreas Götz





Autor: Andreas Götz
Serie: #1
Seiten: 272
Einband: Hardcover
Erschienen am: 24.07.2017
ISBN:978-3-7891-0764-1
Preis (D): 14,99€
Verlag: Oetinger









Inhalt:

Beste Freunde, ein Leben lang – das haben Lissy, Finn, Elif und Leon sich geschworen. Leider haben sie nicht mit Vanessa gerechnet. Die Neue in der Stufe wickelt alle um den Finger, da verblassen alte Schwüre. Schon bald kennt sie selbst die dunkelsten Geheimnisse und jede verbotene Sehnsucht. Aber wehe, man stellt sich gegen sie. Denn merke: Vanessa vergisst nichts und sie verzeiht nie! Und sie weiß genau, wie sie jeden der Freunde vernichten kann. Doch auf der Party des Jahres verliert sogar sie die Kontrolle…

Geheimnisse, Verrat, verbotene Liebe – ein Serienauftakt mit allem, was das Leben aufregend macht! 

Quelle: Oetinger

Cover:

Das Cover passt von der Geltung und der dunklen Farbe her wirklich gut zum Inhalt. Leider sagt es mir persönlich aber gar nicht zu. Wenn ich also nicht wüsste, dass der Inhalt etwas für mich ist, würde ich das Buch im Handel wohl eher außer Acht lassen.

Meine Meinung:

Vor einiger Zeit habe ich eine Empfehlung zu diesem Buch gelesen. Und da dort angedeutet wurde, dass die Story etwas für Fans von Pretty little liars ist, war klar, dass ich dieses Buch lesen muss. 
Ich liebe nämlich diese Serie, die Verschwörungen, Geheimnisse, Intrigen und die mysteriöse Atmosphäre.

So wurde ich auch mit diesem Buch nicht enttäuscht. Der Einstieg ist mir leicht gefallen und der Schreibstil konnte mich schnell packen. Die Story wird aus immer wechselnden Sichtweisen, aber niemals in der Ich-Perspektive, erzählt und vermittelt daher auch ein bisschen dieses Serien-Feeling, bei der man von einer Szene in die nächste rutscht und immer jemand anderes im Mittelpunkt des Geschehens steht. So kann man wunderbar seine Schlüsse ziehen, alles verfolgen, sicher ärgern oder sich freuen.

Die Protagonisten sind in diesem Falle vier Jugendliche. Eine Clique bestehend aus zwei Jungen und zwei Mädchen, die sich von Kindesbeinen an kennen und nun durch einen Neuling ergänzt werden. 
Dieser Neuling ist Vanessa, die zumindest ihrem Umfeld mehr oder weniger den Kopf verdreht. Ich muss dazu gleich sagen, dass ich Vanessa nicht besonders mochte...nicht ohne Grund, wie man später noch erfährt.
Die anderen vier Charaktere waren leider nur sehr flach gestaltet, sodass es schwer war eine Bindung zu ihnen aufzubauen. Es wird dafür aber von Anfang an deutlich, was für eine tolle Freundschaft sie verbindet und wie sie zueinander stehen. 

Inhaltlich passiert eine ganze Menge und wer Pretty little liars kennt und liebt, wird hier sicher auf seine Kosten kommen. Trotzdem erschien mir das Buch teilweise wie ein leichter Abklatsch, denn die Thematiken sind die gleichen, der Stil sehr ähnlich und die Verlauf des Buches vorhersehbar und sehr an die Serie erinnernd. Von daher ist es wirklich nichts Neues, konnte mich aber dennoch unterhalten, da ich einfach ein Fan von diesem Genre bin.
Die ganzen Geheimnisse und Intrigen konnten mich schon packen, wobei ich aber rückblickend sagen muss, dass es einige Lücken gibt. Ich persönlich hätte mir zumindest an der einen oder anderen Stelle mehr Informationen gewünscht. 

Bewertung:

Fans von Geheimnissen, Intrigen und Rachezügen werden hier sicher auf ihre Kosten kommen. Wen es also nicht stört, dass das Buch doch große Parallelen zur Serie Pretty little liars aufweist, wird hier definitiv seine Freude haben. 


[Rezension] Käferkumpel - M.G. Leonard




Autor: M.G.Leonard
Serie: Käfer-Saga #1
Seiten: 336
Einband: Hardcover
Erschienen am: 28.04.2017
ISBN: 978-3-551-52097-5
Preis (D): bis 31.12.17 4,99€
              ab 01.01.18 14,99€
Verlag: Chicken House








Inhalt:

Eigentlich will Darkus Cuttle nur herausfinden, wieso sein Vater auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Doch plötzlich steckt er mitten in einem wahnwitzigen Abenteuer: Er wird von seinen (überaus seltsamen) Nachbarn eingesperrt und von einer Horde Käfer befreit – angeführt von Baxter, dem riesigen Nashornkäfer. Er entdeckt, dass er seine neuen krabbelnden Freunde unbedingt vor Lucretia Cutter beschützen muss. Und dass die gemeine und exzentrische Modedesignerin vor vielen Jahren mit seinem Vater an einem geheimen Projekt gearbeitet hat. Aber wie das alles zusammenhängt, kann Darkus nur mit Baxters Hilfe enträtseln.

Quelle: Carlsen

Cover:

Ich persönlich finde das Buchcover ja großartig. Die Farben springen direkt ins Auge des Betrachters und die kleinen, verschiedenen Käfer passen natürlich sehr gut zum Inhalt des Buches.

Meine Meinung:

Das Buch wurde mir schon mehrfach empfohlen, sodass ich beim letzten Einkauf gar nicht anders konnte und es einfach mitnehmen musste.
Der Einstieg in die Geschichte ich mir leicht gelungen und der Schreibstil hat mir unheimlich gut gefallen. Obwohl das Buch für Leser ab 10 Jahren geeignet ist, wirkt der Schreibstil in keinster Weise kindlich. Er ist fesselnd, flüssig und einfach, sodass Kinder in der entsprechenden Altersgruppe das Buch problemlos lesen können, sich Erwachsene aber dennoch nicht langweilen. Mich hat es erstaunt, wie toll mir der Schreibstil doch gefallen hat und wie schnell mich das Buch in seinen Bann ziehen konnte. 

Inhaltlich geht es gleich spannend los, denn Darkus' Vater ist spurlos aus einem Museumskeller verschwunden, dessen einziger Ausgang sogar bewacht wurde. Keiner hat ihn seitdem wieder gesehen und Darkus kommt bei seinem Onkel Max unter. Gemeinsam beschließen sie der Sache auf den Grund zu gehen und vermuten eine gut geplante Entführung. Nur aus welchem Grund?
Schnell kommen auch die Käfer ins Spiel und Protagonist-Käfer Baxter hat sich zumindest sofort in mein Herz geschlichen.

Auch Darkus hat mir unheimlich gut gefallen. Und obwohl er eher ein Außenseiter ist, findet er nicht nur in Baxter, sondern auch in Bertolt und Virginia schnell neue und wahre Freunde.
Auch charakterlich wächst Darkus über sich hinaus, legt seine Scheu ab und wird zu einem wahren Helden, der sich mit seinen Freunden einen ausgeklügelten Plan zurechtlegt. 

Virginia und Bertold runden die Gruppe wirklich gut ab. Und während Virginia manchmal mehr Junge ist als Bertolt und genau weis, was sie will und keine Angst vor nichts hat, ist Bertolt eher der stille aber begeisterte Mitläufer mit Köpfchen, auf den man nicht verzichten kann.
Onkel Max war ebenfalls ein spanender Charakter und es ist mir am Anfang schwer gefallen ihn zu durchschauen, da er doch einige Geheimnisse hat.

Die Käfer spielen in diesem Buch eine wirklich große Rolle und eigentlich möchte ich gar nicht zu viel verraten, da es doch einiges vorweg nehmen würde. Nur so viel: Die Käfer haben Sachen drauf, die man nicht erwartet hätte. Anhand von guten Erklärungen wird man als Leser sogar noch zusätzlich in die Käferkunde eingeführt, ohne das es langweilig wird und sogar noch einen gewissen Mehrwert für die Story hat. Ich zumindest konnte am Ende genau sagen, welcher Käfer wofür die beste Wahl ist und hatte sogar tierischen Spaß daran.

Aber was wäre ein gutes Kinderbuch ohne einen Fiesling? 
In diesem Falle ist das Lucretia Cutter, die mich ehrlich gesagt total an Cruella de Vil erinnert hat. Ihr Auftreten, ihre Art und ihre Machenschaften lassen schnell diesen Vergleich ziehen, was aber überhaupt nicht schlimm ist und die Geschichte zumindest für mich noch lesenswerter gemacht hat.

Die Story im Gesamten hat mich komplett überzeugt. Die Idee ist für einen Erwachsenen vielleicht am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, dürfte Kinderherzen aber schnell höher schlagen lassen. Hat man sich aber erst einmal mit den kleinen Krabbeltieren angefreundet, erwartet einen eine gut durchdachte Story mit tollen Charakteren, unvorhergesehenen Wendungen und jeder Menge Spannung.


Bewertung:


Ein unfassbar tolles Käferabenteuer, das unbedingt gelesen werden sollte. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene eine absolute Leseempfehlung von mir. 



[Neuzugänge] New in #12


Hallo ihr Lieben,

ja ich weis... es gab erst letzte Woche einen Neuzugängepost. Aber genau diese Woche erreichten mich doch gleich zwei Überraschungspakete, über die ich mich wahnsinnig gefreut habe. Zudem trafen noch zwei Rezensionsexemplare ein, sodass meine Woche buchtechnisch gesehen nicht erfüllter sein könnte. 





Als erstes kam ein Paket vom Magellan Verlag an: Enthalten war der 2. Band von Lizzy Carbon, den man ganz unabhängig vom Vorgängerband lesen kann und ein wunderschöner Kaffeebecher im Magellan-Stil. Vielen lieben Dank an den Verlag. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet und mich daher umso mehr gefreut.

Ich lasse euch noch eine kurze Inhaltsangabe zum Buch da. Vielleicht ist die Story, die zumindest laut Klappentext sehr lustig zu sein scheint, auch etwas für euch ;)








Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.

Quelle: Magellan


Mein 2. Buchpaket war ein Päckchen aus dem Hause Bastei Lübbe.
Das Buchcover ist nicht nur wunderschön, auch der Inhalt klingt ganz fantastisch. Im Paket war ebenfalls eine weitere Überraschung enthalten und ein Prequel zum Buch lässt sich in allen gängigen Stores  als kostenloses eBook herunterladen.

Ich verlinke euch die beiden Bücher mal hinter den entsprechenden Buchcovern, sodass ihr sie euch bei Interesse näher ansehen könnt.






Kommen wir zu den letzten beiden Büchern.
Unter anderem war dies ebenfalls ein Buch aus dem Magellan-Verlag, das mir auf der Buchmesse in Leipzig vorgestellt wurde. Das Cover ist mal wieder der Wahnsinn. Da lässt der Verlag sich ja wirklich nicht lumpen. Die Geschichten sind immer toll ausgewählt und die Cover liebevoll und passend zum Inhalt gestaltet. Ich bin tierisch gespannt.
Das zweite Buch kommt aus dem Hause Hanser und steht schon länger auf meiner Wunschliste. Ein Glück, dass es nun auch bald im deutschen Handel erscheint und ich es schon in den Händen halten darf :D


Mein SuB hat diese Woche also wieder Zuwachs bekommen - den ich natürlich hoffentlich schnell wieder abbauen werde.

Ich wünsche euch morgen einen tollen Start in die neue Woche

Sara 

[Rezension] Hidden Hero - Maskierte Gefahr - Veronika Rothe




Autor: Veronika Rothe
Serie: Hidden Hero #2
Seiten: 396
Einband: eBook
Erschienen am: 30.06.17
ISBN: 978-3-646-30048-2
Preis (D): 3,99€
Verlag: Dark Diamonds









Inhalt:

**Wer braucht schon Superkräfte, um ein Held zu sein?** 

Es herrscht Chaos in der Welt der Superhelden, New York versinkt in Gewalt und Terror und Lily Evans ist – noch immer nur ein Blumenmädchen ohne richtige Superkräfte. Doch ihre Liebe zu Hero, dem stärksten und bestaussehenden aller Superhelden, weckt ungeahnte Fähigkeiten in ihr. Und die hat sie auch bitter nötig angesichts des Feindes, der näher zu sein scheint, als sie denkt ...

Quelle: Carlsen

Cover:

Auch dieses Buchcover spricht mich persönlich wieder nicht so wirklich an. Mir gefällt die Zusammenstellung einfach nicht. 

Meine Meinung:

Die Fortsetzung von Hidden Hero ist für mich ein kleiner Versuch gewesen. Band 1 konnte mich leider, bis auf die grundlegende Thematik, weniger überzeugen. Da es mir das Superheldenthema aber so angetan hat, wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Und es war wirklich durchweg spannend. Die Lage spitzt sich dramatisch zu. Der Leser erfährt Dinge, die er wohl so nie geahnt hätte und auch Lily entwickelt sich als Superheldin weiter.

Der Schreibstil ist wieder flüssig und fesselnd, leider aber auch etwas ausschweifend. So sind Dialoge eigentlich seltener wirkliche Dialoge, da zwischendrin ständig ausschweifend berichtet wird oder Lily sich in wilden Gedankengängen verfängt. 

Mein Verhältnis zu Lily hat sich etwas entspannt, da ich ihre Entwicklung als Superheldin absolut interessant finde und sie nicht mehr nur noch im Fangirl-Modus ist. Ihre Naivität hat sie allerdings immer noch nicht in den Griff bekommen. Gefühlt ist es sogar noch schlimmer geworden, denn Lily stürzt sich ohne nachzudenken von einer nicht so glücklichen Situation in die nächste. Ihre Art an sich hat mich aber schon das eine oder andere Mal zum Lachen gebracht, da Lily wirklich Sinn für Humor und ständig eine schlagfertige Antwort parat hat.

Hero hat mich leider auch in diesem Band nicht so wirklich umgehauen. Er ist erstaunlich sensibel und hängt an Lily wie eine Klette. 

Inhaltlich passiert so einiges und gerade das hat mir an diesem Buch gefallen und rechtfertigt die Punktzahl. Besonders fesselnd war der Handlungsstrang um Heros Vater, der sich innerhalb des Buches erst langsam entwickelt. Und auch generell ist einiges los. Lily und Hero werden oft zu Einsetzen herangerufen, es fließt viel Blut, es gibt eine Menge Tote und brisante Informationen und Geheimnisse. Also fast alles, was ein gutes Buch braucht. 
Die Charaktere und vor allem die Protagonisten haben mich aber - wieder - nicht komplett überzeugen können.

Bewertung:

Teil 2 gefällt mir auf jeden Fall besser als der Vorgängerband. Die Thematik ist toll und die Handlung actionreich und fesselnd. Leider konnten mich die Protagonisten immer noch nicht komplett von sich überzeugen.